Babyfon – Sicherheit und Bewegungsfreiheit für Eltern kleiner Kinder

Wenn etwas die Bewegungsfreiheit eines jungen Elternpaares geradezu revolutionär erweitert hat, dann ist es das Babyphone. Diese kleinen Funkgeräte mit Sender und Empfänger machen es möglich, den Schlaf eines Kindes zu überwachen, auch wenn man sich nicht im selben Raum befindet.

Ein Babyphone leitet über seinen Sender (Basisteil) alle Geräusche aus dem Kinderzimmer an den Empfänger (Mobilteil) weiter, den die Eltern bei sich haben. So wissen die Eltern sofort darüber Bescheid, wenn der Schlaf ihres Kindes gestört ist Das ist auch dann der Fall, wenn sie zum Beispiel Fernsehen gucken, Musik hören, Gäste haben oder sonst einer Tätigkeit nachgehen, bei der sie ein Weinen aus dem Kinderzimmer überhören könnten. Das Babyphone sorgt nicht nur dafür, dass das Kind ganz schnell einen tröstenden Erwachsenen an seiner Seite hat, wenn es aufwacht. Es gibt den Eltern auch die Freiheit, nicht alle zehn Minuten nachsehen zu müssen, ob es dem Baby gut geht. Viele moderne Babyfones verfügen über Reichweiten von bis zu 350 Metern. Das hat den Vorteil, dass auch ein Besuch beim Nachbarn oder sogar im benachbarten Restaurant möglich ist, ohne extra einen Babysitter bestellen zu müssen.

Zusatzfunktionen am Babyfon

Manchmal befinden sich die Eltern an einem Ort, wo es etwas lauter zugeht, weil viele Menschen sprechen oder Musik gehört wird.

Auch dann ist der Einsatz eines Baby-Phones kein Problem: Die meisten Babyphones

verfügen über einen Vibrationsalarm. Darüber hinaus gibt es auch Modelle, die über ein optisches Warnzeichen verfügen. Sollte der Kontakt einmal abbrechen, gibt das Babyphone Alarm. Außerdem besteht, je nach Modell, die Möglichkeit, auf eine Gegensprechanlage umzuschalten. Etwas größere Kinder lassen sich oft schon durch die Stimme der Eltern wieder beruhigen. Manche Babyphones verfügen über eine Funktion, die Einschlafmelodien abspielt, ganz wie eine ferngesteuerte Spieluhr. Wer sein Kind nicht nur hören, sondern auch sehen will, besorgt sich ein Babyphone mit integrierter Kamera, die selbst in der Dunkelheit ein Bild des Kindes übermittelt. Viele Eltern machen sich Sorgen, dass ein Babyphone ihrem Kind durch Elektrosmog schaden könnte. Da sich ein gutes Babyphone aber durch die automatische Sprachsteuerung erst dann einschaltet, wenn wirklich ein Geräusch im Kinderzimmer entsteht, ist diese Sorge überflüssig.